Welche Dinge braucht mein Welpe?

Das Angebot im Heimtiermarkt erschlägt Sie? Das braucht Ihr Welpe wirklich.

Ein Welpe zieht bald bei Ihnen ein? Damit mit Ihnen und Ihrem Welpen von Anfang an alles reibungslos funktioniert, erhalten Sie im KOSMOS Welpen-Blog die wichtigsten Informationen zur Vorbereitung und über Welpenhaltung.

Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über die Dinge, die ein Welpe braucht

Wenn man in einen Heimtiermarkt geht, wird man geradezu erschlagen von dem Angebot an unterschiedlichsten Produkten. Die Auswahl an Futter, Spielzeug und sonstigem „Zubehör“ für Ihren Welpen übertrifft manchmal sogar das Angebot eines Supermarktes für Menschen. Hier wie dort stellt sich die Frage: Brauche ich all die Angebote wirklich für meinen Welpen?

Eine pauschale Antwort auf Ihre Frage gibt es nicht. Jeder Welpe hat individuelle Bedürfnisse. Der eine Welpe braucht nur ein Spielzeug, das er ständig mit sich herumträgt, andere Welpen verschenken ihre Herzen an unterschiedliche Spielzeuge, schätzen neben ihrem ganz persönlichen Kuscheltier auch ein Kauspielzeug und verschiedene Intelligenz-Spielzeuge.

Einige Dinge gehören aber zu jeder Welpen-Erstausstattung. Alles sind Dinge des täglichen Bedarfs für Ihren Welpen, die Sie schon kaufen sollten, bevor Ihr Welpe bei Ihnen einzieht. Dazu gehören natürlich Futternäpfe, aber auch ein Futtervorrat. Das Futter sollte von der gleichen Sorte sein, die auch der Züchter füttert, denn der Umzug ist für Ihren Welpen schon anstrengend genug. Das gewohnte Futter hilft ihm dabei, sich schnell an die neue Umgebung zu gewöhnen.

Damit sich Ihr Welpe im neuen Heim gleich wohlfühlt, gehören natürlich auch ein Körbchen oder Hundebett in jeden Haushalt mit einem neuen Welpen, ebenso wie Liegedecken und ein Kennel, an den Sie Ihren Welpen von Anfang an gewöhnen können. Einige weitere Kleinigkeiten gehören ebenfalls zu jeder Welpenausstattung. Damit Sie den Überblick nicht verlieren, finden Sie hier eine Liste mit den wichtigsten Dingen, die Sie für Ihren Welpen anschaffen sollten, auch zum Ausdrucken, an den Kühlschrank hängen und abhaken.

Checkliste Welpenausstattung

- Zwei stabile, rutschfeste Näpfe (einen für Wasser, einen für Futter)

- Futter (zunächst für mindestens 2 Wochen; die Sorte, die der Züchter bereits füttert)

- Leckerlis (klein, leicht, weich und lecker)

- Kauartikel (Kaninchenohr, Lammohr, Rinderohr, Trockenpansen – Achtung! Schweineohren sind sehr fettig.)

- Körbchen oder Hundebett (stabil und leicht zu reinigen)

- 3–4 Liegedecken (leicht zu reinigen)

- Leine und Halsband und/oder Geschirr (verstellbar, leicht und gut sitzend. Zwischen Hals und Halsband sollten zwei Finger passen. Das Geschirr darf nicht in den empfindlichen Achseln scheuern. Automatikleinen sind nicht für Welpen geeignet.)

- Transportbox (in der Größe, dass später der ausgewachsene Hund hineinpasst. Verkleinern kann man die Box zunächst mit einem Karton.)

- Weiche Welpenbürste

- Kauspielzeuge und andere Spielzeuge (Spieltaue, Tuch mit Knoten, Kuscheltier o. Ä. Bei Kuscheltieren beachten, dass keine Teile (z. B. Augen) daran sind, die abgekaut werden können.)

- Zeckenzange und Erste-Hilfe-Set für Hunde (Tierarzt oder Fachhandel)-